Tanztheaterstück von und mit der JugendTanzCompany
Choreographie: Zaida Ballesteros Parejo

12+

Warum verlässt ein Mensch seine Heimat? Ist es die Neugier, das Studium, die Not? So verschieden die Gründe für das Fortgehen sein können, sie alle verbindet das „Gehen“ und der Zustand des „Unterwegs seins“. Was nehmen wir mit auf diesen Weg? Unsere Sprache, unsere Musik, das Lieblingsbuch, den Hund…
Was geschieht mit mir, wenn ich mich bewege, wenn ich gehe, renne, drehe, bleibe?
Meine Bewegung und mein Handeln haben eine Wirkung auf meine Umgebungen. Was ich allein oder als Teil einer Gruppe tue, ruft Reaktionen hervor.
Sind wir alleine stärker als zusammen? Brauchen wir überhaupt andere, um weiter zu kommen? Wann gehen und wann bleiben wir? Wann wird ein Ort „unserer“?
Die Jugendtanzcompany beschäftigt sich in dieser Spielzeit mit Migrationsbewegungen und entwickelt choreografisches Material, welches sie aus dem „Unterwegssein“ schöpft.


Es tanzen:
Rebecca Adam, Nike Brand, Christina Chatzideli, Frida Kaiser, Jannik Karstan, Anna Liddy Müller, Lena Neumeister, Carolin Nikolay, Liza Noack, Steven Noack, Alena Robel, Hannah Scharholz, Valeriia Scheverneva, Milanda Dulda und Emilie Girke