Das neue Programm der Berliner Liedermacherin Barbara Thalheim heißt:
novemberblues
Deutschlands neunte November

Darin widmet sich die Sängerin dem Schicksalsdatum unserer Geschichte.
Kein anderes Datum steht mehr für das Auf und Ab deutscher Demokratie:
Das Scheitern der Märzrevolution 1848, die Hinrichtung Robert Blums in Wien, das Ausrufen zweier deutscher Republiken 1918 durch Philipp Scheidemann und Karl Liebknecht, Johann Georg Elsers missglücktes Attentat auf Adolf Hitler im Münchner Bürgerbräukeller, die Reichspogromnacht, der Mauerfall …
alles 9. November-Ereignisse.

Wer führte da im Hintergrund Regie?

„Deutsche Geschichte in Lieder fassen, menschliche Schicksale hinter  tagespolitischen Verknappungen vorm Vergessen zu bewahren, indem ich sie erzähle und besinge,“ sagt Thalheim.

Deutschlands neunte November triggern zu geschichtsreflektierenden Songs. Musikalisch begleitet vom Folk-Jazz-Pop-Klassik-Sound ihrer exzellenten Musiker unter der Leitung des Gitarristen Rüdiger Krause.

Im zweiten Teil des Abends erklingen Thalheim-Songs  aus 40 Bühnenjahren. Das Publikum kann gern auch Wünsche äußern!

Die CD zum Programm novemberblues  Deutschlands neunte November erschien bei Reptiphon. Sie erhielt im Februar dieses Jahres den Preis der deutschen Schallplattenkritik. Songs von dieser CD wurden in die alternative Hitparade des deutschsprachigen Liedes (DF, WDR etc.) aufgenommen.

Weitere Infos zum Programm:
www.barbara-thalheim.de / download novemberblues